promastiff


Direkt zum Seiteninhalt




Nie mehr Miete zahlen und wie wir zum "Blümchen" kamen.




Vor einigen Jahren erwarben wir ein kleines Häuschen mit einem schönen Grundstück an der Peripherie des Muldentales. Von der Großstadt gesättigt, erleben wir hier Tag für Tag Flora und Fauna, in einer Intensität, die ihresgleichen sucht. Die Luft ist wahrnehmbar sauberer, die Tierwelt scheint im Gleichgewicht zu sein und Streß ist zu 99 Prozent positiver Natur. Keine Parkplatzsuche, kein Autolärm, Natur pur und vorwiegend entspannte Leute bestätigen uns täglich die Richtigkeit unseres damaligen Entschlusses, das Häuschen zu erwerben und der Großstadt zu entfliehen. "Aufs Dorf wollt ihr ...?" fragten viele unserer Bekannten, mit einem Unterton, als zögen wir ans Ende der Welt.


Kein Arzt in der Nähe, kein Supermarkt und wenn man dann alt ist, lebt man wie ein Einsiedler.
Alles Quatsch! Alle wichtigen und nützlichen Eirichtungen sind maximal einen Kilometer entfernt und stehen in Angebot und Service der Stadt keinesfalls nach .Einsame, alte Menschen gibt's in den Wohnsilos der Großstadt doch ebenso und die kennen teilweise die Natur nur noch vom Fernseher. Jetzt, nach kurzer Zeit ist aber für alle klar, das Landleben ist erstrebens- und lebenswert. Hier kann man Relaxen, aber auch Arbeiten bis zum Umfallen... wie es beliebt. Ein weiterer Wunsch, seit Kinderzeit, kam zur seiner Erfüllung, ein Hund, praktisch für Haus und Hof, als guter Freund und Familienergänzung. Also ab in die Buchhandlung und Hundebücher gekauft, geschmökert und dann war er da...





Herzlich Willkommen auf unserer
Homepage !!!

Der Mastiff (Old English Mastiff)

Die alte englische Dogge groß und mächtig in ihrer Erscheinung aber gut proportioniert. Immer den Eindruck erweckend das Fell ist eine Nummer zu groß, einfach ein Kraftpaket, gebündelt mit Liebe und Zuverlässigkeit. Eine freundliche Maske mit hübschen Stirnfalten und eine "Schlabberschnauze" machen den Mastiff unverwechselbar. Fellfarbvarianten gibt es in Sand, apricot und gestromt, ein pflegeleichtes Kurzhaar, ohne ständig Kämmen, Bürsten oder Trimmen zu müssen. Wie in der TV Werbung ....... die Frisur hält.Was uns weiterhin für den Mastiff einnahm sind seine guten Wesenseigenschaften. Der Mastiff ist zu allen freundlich, ist ausgeglichen und ruhig. Er kann Bellen in den Varianten Zwergpudel und Höllenhund, macht davon aber selten Gebrauch. Wachsam ist er allemal, der Besitz wird gewissenhaft bestreift und bewacht. Selbst in Streßsituationen bewahrt er seine innere Ruhe, ist sich seiner mächtigen Erscheinung bewußt und behält sein Ziel im Auge. Ein Überschreiten der sehr hohen Reizschwelle ist nicht empfehlenswert und offensichtlich fast unmöglich. Egal was wir mit unserem Blümchen veranstalten, sie ist nie aggressiv oder böse. Kinder liebt sie über alles, sie dosiert ihre "Liebe" aber altersentsprechend.
Vermeintliche Eindriglinge verschüchtert sie zuverlässig mit "Höllenlauten", die Werbepost in unserem Briefkasten hat deutlich abgenommen.

Sie bleibt problemlos alleine (locker 12 Stunden).

Blümchen nannten wir sie, da es der für uns schönste Name mit B (2. Wurf ) war.
Der Züchter schlug Babsy vor, aber so hieß meine EX-Schwiegermutter...

Von Zwingerhaltung wird ausdrücklich abgeraten, der Zwinger kann Aggressivität wecken. Blümchen, jetzt erwachsen, liegt lieber bei ihren Menschen im Wohnzimmer und schlummert oder spielt mit "Dobby" unserem Labrador.

Nahrungsbedarf:

Unser Hund vertilgt ca. 1 Kilogramm Trockenfutter am Tag, wir füttern kleine Portionen, um einer Magendrehung vorzubeugen.
(Magendrehung: Lebensgefährliche Rotation des gedehnten Magens, deshalb kleine Portionen füttern und nach dem Fressen unbedingt eine Ruhephase einhalten).

Diät bei Übergewicht:
Blümchen reduzierte ihr Gewicht in einem Monat um ca. 6kg durch RoyalCanin-Diätfutter ohne Probleme. Aber auch die preiswerteren Futter z.B. von Dehner frißt sie problemlos. Gern auch Obst und Gemüse, aber Kohlrabi bekommt sie nur, wenn es nach draussen in die Natur geht. Sie wirkt dann aktiv an der Vergrößerung des Ozonloches mit.

Anschaffungskosten:
mit Papieren: 1000-2000€

Größe: ca. 75-80 cm (Schulterhöhe)Rüden etwas grösser
Gewicht: wbl.65-75 , männl. 65-100kg
Alter: 8-10 Jahre
Wesen: ruhig, anhänglich, gelehrig aber mit eigenem Kopf
Familienhund, freundlich, wachsam
("Schmusehund")
Futter: Trockenfutter empfehlenswert

Versicherung: Hundehaftpflicht ca. 40€ jährlich
Steuer: regional

Sonst.Kosten: Futter monatl. ca. 45€
Impfungen pro Jahr ca. 50€
Im Jahr ca. 50 € für Floh und Zeckenschutz (sehr zu empfehlen)


Viel Spaß bei promastiff.de | mailmaster@uweherforth.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü